Druckversion

Temporäre Dateisicherung

Letzte Änderung: 28.09.2017

Beim Schreiben von NC-Programmen im geführten Editor sowie bei der Anlage von Werkstück-Geometrien und Arbeitsplänen legt die Software nach jedem NC-Satz bzw. nach jeder Kontur bzw. jedem Arbeitsschritt eine Sicherungsdatei an:

TMPPALTXT - Sicherungsdatei in der Betriebsart PAL-Simulator
TMPNCTXT - Sicherungsdatei in der Betriebsart Simulator
tmp_geo - Sicherungsdatei in der Betriebsart Geometrie
tmp_abp - Sicherungsdatei in der Betriebsart Arbeitsplan

In den Simulatoren wird zusätzlich eine Datei mit der Endung _sdt angelegt, in der die Simulationsdaten (Rohteil, Werkzeuge, Nullpunkte, ...) gespeichert sind.

Beim regulären Speichern und beim Runterfahren der Software werden diese Dateien automatisch gelöscht. Kommt es aber zu einem Absturz oder Stromausfall, bleiben die Dateien erhalten und stehen nach einem Neustart wieder zur Verfügung. Lediglich der ggf. zuvor festgelegte Dateiname ist dann nicht mehr bekannt und muss beim Speichern neu vergeben werden.

In seltenen Fällen kommt es vor, dass beim Absturz die temporäre Sicherungsdatei selbst beschädigt wird und nicht mehr gelesen werden kann, was nach dem Neustart zu einer Fehlermeldung führt, wenn man die betreffende Betriebsart aufruft. In diesem Fall hilft nur, die entsprechende Datei zu löschen. Sie finden sie im Hauptverzeichnis der Anwenderdaten.


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!