Druckversion

Unterschied zwischen Postprozessor und Simulator

Letzte Änderung: 08.01.2018

Einen Postprozessor verwendet man, um aus einem grafisch erstellten Arbeitsplan (CAD/CAM) automatisch ein lauffähiges Programm für eine bestimmte Steuerung zu erzeugen. Man könnte also auch sagen, der Postprozessor „übersetzt“ ein steuerungsneutrales Format in das Format von SIEMENS, FANUC, HEIDENHAIN, HAAS etc. Auch ein PAL-Programm lässt sich per Postprozessor in ein Format für die Steuerung umwandeln.

Ein Simulator bildet dagegen die Steuerung selbst nach. Es gibt Simulatoren, die 1:1 den Original-Steuerungen entsprechen und damit auch die identische Oberfläche und Handhabung haben (z.B. SinuTrain oder HEIDENHAIN-Programmierplatz).
Die Simulatoren in der plus-Software von KELLER verwenden dagegen eine steuerungsneutrale Oberfläche, in der aber die meisten Befehle und Zyklen der echten Steuerung nachgebildet sind. Zu allen unterstützten Befehlen und Zyklen gibt es Eingabedialoge und Kontext-Hilfebilder. So können Schüler/Auszubildende die Programmierung der Original-Steuerung lernen und anhand der modernen Simulationsgrafik 2D und 3D kontrollieren.

Auch ein per Postprozessor erzeugtes Programm kann in dem entsprechenden Simulator ggf. nacheditiert und nochmal getestet werden, so dass ein Simulator auch für Produktionskunden nützlich sein kann. Das gilt besonders dann, wenn die Originalsteuerung schon älter ist, das Editieren an der Steuerung umständlich und die Grafik wenig aussagekräftig.

Postprozessoren von KELLER gibt es i.d.R. als Paket für eine ganze Reihe von Steuerungen eines Herstellers. Die "Postprozessoren DECKEL" umfassen z.B. solche für die Steuerungen Contour 2, Dialog 3, Dialog 4, Dialog 11.
Seit der Einführung von plusCARE™ gehört ein Postprozessor-"Gesamtpaket" (s. Link unten) grundsätzlich zum Lieferumfang der Software. Postprozessoren sind darüber hinaus auch für "exotische" Steuerungen erhältlich und können auch individuell auf Kundenwunsch angepasst werden.

Simulatoren werden dagegen immer für eine bestimmte Steuerung angeboten, also z.B. "Simulator DECKEL Dialog 4".
Eine individuelle Anpassung ist dabei nicht möglich.

Siehe auch die Artikel
Zu welchen Steuerungen bietet KELLER Postprozessoren an?
Zu welchen Steuerungen bietet KELLER Simulatoren an?


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!