Postprozessoren organisieren

Letzte Änderung: 24.08.2022

SYMplus™ Drehen und Fräsen erhalten Sie immer mit einem "Paket" bestehend aus ca. 50 Postprozessoren. Sonder-Postprozessoren oder eigene, speziell angepasste "Parametersätze" sind dabei noch nicht mitgezählt.

Wenn Sie das lästig finden, weil Sie doch nur einen oder wenige davon in der Praxis brauchen, sollten Sie die für Sie überflüssigen Postprozessor-Parametersätze aber nicht löschen. Denn wenn sich solche beim Update ändern, würden sie später immer wieder automatisch nachinstalliert. Und wer weiß, ob Sie nicht doch irgendwann eine neue Maschine bekommen und dann einen anderen Postprozessor benötigen?

Zu empfehlen ist stattdessen die folgende Vorgehensweise: Legen Sie sich einen zweiten Ordner für Postprozessor-Parametersätze an und kopieren Sie die PPs, die Sie aktuell brauchen, in diesen Ordner.

So geht's ...

Rufen Sie die Betriebsart "Arbeitsplan" auf (alternativ auch "PAL-Simulator" oder "Simulator").
Wählen Sie "F1 Datei" > "F5 Verwaltung" > "F4 Postprozessor-Parameter". Markieren Sie den oder die für Sie relevanten Dateien und fügen Sie sie mit "F5 Auswählen" zu Ihrer persönlichen Auswahlliste hinzu. Die ausgewählten Dateien werden dann jeweils mit einem schwarzen Dreieck bzw. Pfeil markiert. param_sa_markiert Wählen Sie "F2 Kopieren". Wenn Sie den Zielordner schon früher angelegt haben, markieren Sie ihn und übernehmen Sie die Auswahl mit "F10". Wenn Sie dies noch nicht getan haben, legen Sie sich über "F2 Hinzufügen ..." einen neuen Ordner an oder 'verlinken' Sie einen schon vorhandenen. Im Bild sehen Sie einen Ordner "MEINE_PPs" als Unterordner des Standardordners "PARAM-SA" angelegt. param_sa_neues_verzeichnis Vergeben Sie dann einen Namen, unter dem dieser Ordner nachfolgend in der SYMplus™-Dateiverwaltung erscheinen soll (hier "Meine Postprozessoren") und übernehmen Sie die Eingabe mit "F10". param_sa_neues_verzeichnis_verlinkt Die Ordnerliste ist dann um diese Zeile erweitert worden. Markieren Sie diese Zeile und übernehmen Sie die Auswahl wieder mit "F10". Anschließend werden die zuvor ausgewählten Postprozessor-Parametersatzdateien in diesen Ordner kopiert worden sein. (Falls Sie nur eine PP-Datei ausgewählt hatten, wird Ihnen vor dem Kopieren noch angeboten, dieser im Zielordner einen anderen Namen zu geben, das muss aber natürlich nicht sein.) Anschließend können Sie die Parametersätze-Verwaltung mit "Esc" oder "F10" verlassen. Wenn Sie das nächste Mal ein NC-Programm per PP erzeugen wollen, wechseln Sie über "F1 Ordner" in den Ordner, in den Sie zuvor Ihre Postprozessor-Dateien kopiert hatten. Da sich SYMplus™ diesen Pfad merkt, haben Sie bis auf weiteres nur noch Ihre eigene kleine Auswahl. param_sa_neues_verzeichnis_ausgewaehlt