Druckversion

Befehle nach PAL2012 (C/Y-Achse, 3+2 Achsen) freischalten

Letzte Änderung: 01.09.2015

Die PAL-Erweiterungen ab 2012 bzgl. Ebenenschwenk mit 3+2 Achsen (Fräsen) bzw. Komplettbearbeitung mit C/Y-Achse (Drehen) sind eine Option innerhalb von SYMplus und PALplus. Die Software startet demnach standardmäßig in einem Modus mit 3 Achsen (Fräsen) bzw. 2 Achsen (Drehen).

Wenn Ihre Lizenz die PAL-Achserweiterung umfasst, können Sie diese jederzeit aktivieren. Diese Einstellung bleibt dann auch für folgende Starts der Software erhalten.

So geht's:

Betriebsart F8 Einrichten > F4 System-Konfiguration > F1 Voreinstellungen > "Betriebsart DIN/PAL-Simulator" markieren > F2 Ändern > ... den "Modus" auf "PAL2012 C" bzw. "PAL2012 (3+2)" umschalten > Einstellungen mit 2 x F10 > Hinweis auf notwendigen Neustart quittieren.

Dann die Software runterfahren. Beim nächsten Start stehen im PAL-Simulator die zusätzlichen Funktionen zur Verfügung, also G16, G17 usw. im Fräsen bzw. G17, G19 usw. im Drehen.

Zusatzinfos:

Der gerade aktive Modus wird auch schwarz auf grau in der Kopfzeile des Programm-Editors angezeigt. Neben den Modi PAL2009 (werkseitig voreingestellt) und PAL2012 gibt es auch noch einen Modus "Grundbildung" mit einem reduzierten Befehlsumfang für Schüler/Auszubildende, die nur Grundkenntnisse in CNC benötigen. Das Umschalten auf diesen Modus erfolgt auf die gleiche Weise. Wenn Ihnen die Lizenz der PAL-Achserweiterung fehlt, können Sie als dritten Modus "PAL2009 Weiterbildung" wählen. Hier stehen zwar keine zusätzlichen Achsen, aber weitere Zyklen und Befehle z.B. zur Konturzugprogrammierung, zum Stechschruppen (Drehen) bzw. für eine Konturtasche (Fräsen) zur Verfügung. Diese Erweiterungen sind auch Teil des PAL-Simulators im Modus "PAL2012". NC-Programme sind grundsätzlich "aufwärtskompatibel", können also im nächsthöheren Modus geladen und ergänzt werden.


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!